Die Inzidenz war für die Politik eben sehr bequem

“Mißachtung des Impfstatus beim Infektionsgeschehen” – Interview von Prof. G. Antes, Apotheken-Umschau

Seit 1 ½ Jahren wird die Bevölkerung mit Zahlen bombardiert, in deren Mittelpunkt die „allmächtige“ Inzidenz steht. Schon im letzten Herbst wurde ihre Rolle als Steuerungsinstrument in Frage gestellt und seitdem immer kritischer gesehen. Während es in den folgenden Monaten vielleicht noch zu rechtfertigen war, ist inzwischen das alleinige Befolgen der Inzidenz sachlich falsch, da die Hospitalisierung und die schweren Verläufe und Letalität als relevante Auswirkungen der Pandemie nicht mehr an die positiven Tests gebunden sind. Diese Größen müssen also entkoppelt werden, was bisher jedoch nicht erfolgt ist.

Zum Interview